An unsere Kunden
und Gesellschafter

Die Gaswirtschaft ist heute geprägt durch einen hoch transparenten, aber auch gleichzeitig zersplitterten Markt. Der enorme Wettbewerbsdruck einhergehend mit äußerst geringen Margen zwingt die handelnden Akteure ständig, die Effizienz zu verbessern. Marktfähig bleibt nur der, der geeignete Maßnahmen findet, Erträge zu steigern und Kosten zu senken. Gas-Union verfolgt diesen Pfad konsequent und schöpft gleichzeitig aus dem intensiven Partner­dialog mit ihren Gesellschaftern und Geschäftspartnern die Ideen für attraktive Produkte. Wir arbeiten über 55 Jahre mit den Stadtwerken und Industriebetrieben erfolgreich zusammen. In dieser langen Zeit haben wir hohe Kompetenz und wertvolles Know-how erworben, das wir kreativ zum Vorteil unserer Partner einsetzen.

Dem Erdgas wird in der allgemeinen Diskussion zur Energiewende endlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Erdgas in all seinen Ausprägungen, einschließlich Biogas und synthetischem Gas aus dem „Power to Gas“-Verfahren, ist in der politischen Diskussion angekommen. Dort wird Erdgas zunehmend als geeignetes Mittel gegen den Klimawandel und nicht als Problem wahrgenommen. Das gemeinsame Investment in Zukunft Erdgas e.V. tut der Branche insgesamt gut, und so können zahlreiche Aufgaben für die erfolgreiche Positionierung von Erdgas gemeinsam gestemmt werden.

Positive Entwicklungen gab es auch im Geschäftsjahr 2017 für Gas-Union. Wir konnten die 2016 vorgestellte Neuausrichtung der Strategie erfolgreich umsetzen. In enger Zusammenarbeit mit unseren Gremien und dem Aufsichtsrat sind wir die vereinbarten Schritte konsequent gegangen. Mit vereinten Kräften haben wir das angestrebte Ziel voll erfüllt und das geplante Geschäftsergebnis erreicht. Gas-Union ist damit wieder auf Kurs und wird den eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen.

Wir danken den Geschäftspartnern und den Gesellschaftern für ihre Treue zur Gas-Union. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt der besondere Dank der Geschäftsführung für die geleistete Arbeit. Alle haben letztendlich gemeinsam dazu beigetragen, die Geschäftsentwicklung wieder auf einen positiven Trend zu führen.

Bericht des Aufsichtsrats

Die Ge­schäfts­füh­rung un­ter­rich­tet den Auf­sichts­rat re­gel­mäßig über die Lage der Ge­sell­schaft und ihre Ent­wick­lung. Alle we­sent­li­chen und grund­sätz­li­chen Vor­komm­nis­se wur­den wäh­rend des Ge­schäfts­jah­res erör­tert. Für die im Ge­sell­schafts­ver­trag vor­ge­se­he­nen Ge­schäfts­vor­fäl­le wur­de die Zu­stim­mung des Auf­sichts­ra­tes ein­ge­holt. Der Auf­sichts­rat hat sich von der Ord­nungs­mäßig­keit der Ge­schäfts­füh­rung über­zeugt.

Im Ge­schäfts­jahr 2017 wur­de die im Vor­jahr be­schlos­se­ne Stra­te­gie wei­ter kon­se­quent um­ge­setzt. Im Kern­ge­schäft konn­te das Un­ter­neh­men wert­hal­tig wach­sen und es wur­den Ri­si­ken in ei­ni­gen Ge­schäfts­fel­dern re­du­ziert. Das Be­tei­li­gungsport­fo­lio wur­de be­rei­nigt. So­wohl die Auf­sto­ckung als auch der Ver­kauf ei­ner Be­tei­li­gung wur­den von dem Auf­sichts­rat ge­prüft und ge­neh­migt. Im No­vem­ber 2017 hat sich der Auf­sichts­rat der Gas-Uni­on für eine Pe­ri­ode von 4 Jah­ren neu kon­sti­tu­iert.

Den Jah­res­ab­schluss und den La­ge­be­richt der Ge­sell­schaft hat die von der Ge­sell­schaf­ter­ver­samm­lung zum Ab­schluss­prü­fer be­stimm­te Evers­heim­Stui­b­le Treu­be­ra­ter GmbH, Stutt­gart, ent­spre­chend den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten und dem Ge­sell­schafts­ver­trag ge­prüft. Der Ab­schluss­prü­fer hat den un­ein­ge­schränk­ten Be­s­tä­ti­gungs­ver­merk für den Jah­res­ab­schluss er­teilt.

Der Auf­sichts­rat schließt sich dem Er­geb­nis der Ab­schluss­prü­fung an und er­hebt auch nach dem ab­schließen­den Er­geb­nis sei­ner ei­ge­nen Prü­fung kei­ne Ein­wen­dun­gen. Er bil­ligt den La­ge­be­richt und den Jah­res­ab­schluss zum 31.12.2017, der da­mit fest­ge­stellt ist, und schließt sich dem Vor­schlag der Ge­schäfts­füh­rung für die Ver­wen­dung des Jah­res­fehl­be­tra­ges an.

Der Ge­schäfts­füh­rung und al­len Mit­ar­bei­tern spricht der Auf­sichts­rat sei­nen Dank für die ge­leis­te­te Ar­beit aus.

Frankfurt am Main, im Juni 2018
Der Aufsichtsrat

Uwe Becker,
Bürgermeister und Stadtkämmerer, Frankfurt am Main,
Vorsitzender

Lagebericht

Gas-Union mit Sitz in Frankfurt ist in allen wesentlichen Bereichen der Erdgasbranche tätig. Neben dem traditionellen Gasvertrieb handelt Gas-Union mit Erdgas. In der Nordsee ist Gas-Union in der Erdgasexploration und -produktion engagiert. Darüber hinaus betreiben die Tochtergesellschaften Gas-Union Transport GmbH das Erdgastransportsystem der Gas-Union und Gas-Union Storage GmbH die Erdgasspeicher in Reckrod und Etzel. Weitere Beteiligungen runden das Portfolio ab. Hier Weiterlesen

Bilanz

Aktiva

31.12.2017 31.12.2016
in Euro in Euro
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
- Software und Rechte 1.706.431 1.859.490
II. Sachanlagen
1. Grundstücke und Bauten 5.570.429 11.050.435
2. Technische Anlagen und Maschinen 59.079.638 75.482.397
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 924.788 998.057
4. Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau 258.951 960.238
65.833.806 88.491.127
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 5.114.281 5.114.281
2. Beteiligungen 14.075.773 20.100.321
3. Sonstige Ausleihungen 553.538 430.389
19.743.592 25.644.992
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte
Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 36.393.301 32.060.169
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 432.169.240 220.415.929
2. Forderungen gegen Gesellschafter 41.751.998 59.222.244
3. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 7.678.421 5.473.619
4. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht 11.406.991 18.741
5. Sonstige Vermögensgegenstände 9.330.059 16.532.032
502.336.708 301.662.565
III. Wertpapiere
Sonstige Wertpapiere 51 51
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei
Kreditinstituten und Schecks 16.514.123 13.187.305
555.244.183 346.910.090
C. Rechnungsabgrenzungsposten 497.658 393.313
643.025.670 463.299.012

Passiva

31.12.2017 31.12.2016
in Euro in Euro
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 25.300.000 25.300.000
Eigene Anteile -467.000 -467.000
Ausgegebenes Kapital 24.833.000 24.833.000
II. Kapitalrücklage 61.323.583 61.323.583
III. Gewinnrücklagen
1. Satzungsmäßige Rücklagen 2.530.000 2.530.000
2. Andere Gewinnrücklagen 86.203.383 86.203.383
88.733.383 88.733.383
IV. Verlustvortrag/Gewinnvortrag -42.480.459 257.410
V. Jahresfehlbetrag -27.712.497 -42.737.869
104.697.011 132.409.507
B. Rückstellungen
1. Rückstellungen für Pensionen und ähnliche
Verpflichtungen 4.163.787 3.825.249
2. Steuerrückstellungen 2.029.730 2.969.047
3. Sonstige Rückstellungen 68.112.821 48.118.244
74.306.338 54.912.540
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 1.474.615 25.032.443
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 413.586.536 214.953.738
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 16.284.195 6.302.574
4. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 4.072.669 1.944.749
5. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit
denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 21.469.203 21.309.122
6. sonstige Verbindlichkeiten 7.135.104 6.434.340
464.022.321 275.976.966
D. Rechnungsabgrenzungsposten 0 0
643.025.670 463.299.012

Gewinn- und Verlustrechnung

31.12.2017 31.12.2016
in Euro in Euro
1. Umsatzerlöse 3.807.091.930 2.891.441.086
2. sonstige betriebliche Erträge 28.400.704 528.917
- davon aus Währungsumrechnung Euro 5.370
(Euro 7.971)
3. Materialaufwand
a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren 3.605.719.102 2.704.727.886
b) Aufwendungen für bezogene Leistungen 219.484.153 201.353.436
3.825.203.255 2.906.081.322
4. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter 8.701.305 8.723.898
b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung
und für Unterstützung 2.544.384 3.249.747
- davon für Altersversorgung Euro 1.135.054,16
11.245.688 11.973.646
5. Abschreibungen
auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen 26.960.023 21.401.149
6. sonstige betriebliche Aufwendungen 7.750.264 9.536.273
- davon Währungsumrechnung Euro 30.791,07 (Euro 111.987,41)
7. Erträge aus Beteiligungen 6.643.644 8.462.855
8. Erträge aus Gewinnabführung 3.656.595 1.063.391
9. Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 10.844 9.183
10. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 913.859 7.363.014
- davon Abzinsung aus Rückstellungen 394.552 EUR (Vorjahr 844.998 EUR)
11. Abschreibungen auf Finanzanlagen 0,00 556.664
12. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 1.490.273 871.407
- da­von an ver­bun­de­ne Un­ter­neh­men 4.288 EUR (Vorjahr 1.163 EUR)
- davon Abzinsung aus Rückstellungen 414.457 EUR (Vorjahr 415.078 EUR)
13. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 1.555.594 1.169.685
14. Ergebnis nach Steuern -27.487.523 -42.721.699
15. Sonstige Steuern 224.974 16.170
16. Jahresfehlbetrag (-) -27.712.497 -42.737.869
17. Verlustvortrag -42.480.459 257.410
18. Bilanzgewinn -70.192.956 -42.480.459

Bestätigungsvermerk
des Abschlussprüfers

Der den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Jahresabschluss ist unter Einbeziehung der Buchführung und des Lageberichts von EversheimStuible Treuberater GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft worden. Der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk wurde am 12.04.2018 erteilt. Der Jahresabschluss für das zum 31.12.2017 endende Geschäftsjahr der Gas-Union GmbH, Frankfurt am Main, wird im Bundesanzeiger veröffentlicht und dem Handelsregister Frankfurt am Main unter der Nummer 72 HRB 11035 eingereicht.

Kennzahlen

Unternehmenskennzahlen Einheit 2016 2017
Allokierter Gasabsatz Mrd. kWh 141 195
Umsatzerlöse Mio. € 2.891 3.807
Jahresüberschuss Mio. € -42,7 -27,7
Eigenkapital Mio. € 132 105
Bilanzsumme Mio. € 463 643
Leitungsnetz km 543 544
Mitarbeiter Anzahl 93 93

Ausblick auf 2018

Wir wollen mit neuen Produktideen ein größeres Kundenpotenzial erschließen. Anfang des Jahres haben wir unsere neuen Produkte, die SupplySolutions und die SynergySolutions vorgestellt. Zusammen mit unserem Auftritt auf der E-World in Essen sind die Komplettpakete in den Erdgasmarkt eingeführt worden. Wir werden uns aber im laufenden Jahr nicht auf dem Geleisteten ausruhen, sondern analysieren intensiv den Erdgasmarkt nach weiteren Marktchancen. Für das Kalenderjahr 2018 haben wir uns vorgenommen, wieder die Schwelle zum Gewinn zu überschreiten.

Feedback